Hier möchte ich einen kleinen Einblick in unsere Lebensgemeinschaft mit Mops und Hund, außerdem in die Aufzucht unserer Mopswelpen geben.

Wir leben alle zusammen unter einem Dach.
Mops und Hund haben fast in jeden der Räume Zugang.
Es gibt keine Zwinger und auch keine Boxen in denen die Hunde auch nur eine Minute verbringen müssen. Weder am Tag noch in der Nacht.
Alle Hunde können sich auf unterschiedlichen Schlafplätzen gruppieren wie sie möchten.
So manch ein Möppel findet ein außergewöhnliches Lager.
Aber mopstypisch wird gerne gestapelt.

Haben wir läufige Hündinnen, können wir verschiedene Räume durch Trenngitter absperren, so das trotzdem Alle Sichtkontakt zueinander haben und Keiner alleine sein muss.

  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Sofern es nicht zu kalt ist haben die Hunde immer die Möglichkeit in unseren großen Hof mit Scheune zu gelangen.
Hier mangelt es nicht an Spielmöglichkeiten.
Der Nachmittag gehört dann unserer Wiese oder auch dem Wald

  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Hier beginnt das Leben der kleinen Mopsbabys.
Für mich als Züchterin bedeutet das, oft stundenlang auf dem Boden, vor dem Wurflager, zu verbringen und die Gebärende zu beruhigen und zu unterstützen bis alle Babys geboren sind.

Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Ungefähr die nächsten drei Wochen schlafe ich in dem Bett neben der Welpenbox, bis die Zwerge aus dem Gröbsten raus sind.

Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Nun dürfen auch die zukünftigen Mopseltern zu Besuch kommen und erste Kontakte zu ihrem Baby aufnehmen.

Ca. zwei Wochen später ziehen die Mopskinder in das angrenzende Welpenspielzimmer, Welches mit wechselnden Spielsachen und Spielgeräten ausgestattet wird.
Hier lernen sie nach und nach unsere erwachsenen Hunde kennen und natürlich ist jetzt schon große Freude bei den Kleinen zu erkennen, wenn menschlicher Besuch kommt.
Dieser kann sich vor das schützende Gitter setzen und beobachten, oder wenn er ganz mutig ist auch gerne zwischen die Minimopsbande gehen um schon mal die scharfen Mopszähnchen zu spüren oder auch mit seinem zukünftigen Familienmitglied zu kuscheln.

  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke
  • Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Wenn es die Temperaturen zulassen geht es natürlich raus in den Hof.
Hier haben wir ein vorläufiges Freigehege aufgebaut, welches später, nach noch anstehenden Umbau- und Abrissmaßnahmen, einem fest installierten Welpenterrain weichen wird.

Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Ja und dann ist es auch schon bald soweit und die junge Mopsbande verlässt uns nach und nach.
Bis dahin habe ich mein Bestes getan um die zukünftigen Mopseltern mit Bildern und Informationen auf dem Laufenden zu halten.
Nun freue ich mich auf Informationen und Bilder von Ihnen liebe Mopshalter.
Denn für mich bedeutet das ein Welpe der ausgezogen ist, nicht das er mich nicht mehr interessiert.
Im Gegenteil, Entwicklung, Gesundheit und auch Aussehen der heranreifenden und ausgewachsenen Möpse, können mich in meiner Zuchtarbeit unterstützen, meinen eingeschlagenen Weg fortzusetzen oder auch noch zu verbessern.

Altdeutsche Mopszucht vom Odenwald - Zuchteinblicke

Alle Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht und dürfen weder kopiert noch verlinkt werden.